0441 180 34 13-2 kontakt@seiffertbenefit.de

StärkenNews – Ein gepflegtes Auto kommt zur Inspektion. Teures Werkzeug wird eingeölt, in einem edlen Tee-Pott kocht man keinen Kaffee und gute Schuhe cremt man ein. Warum? Weil man von dem investierten Geld so viel erhalten (oder zurückerhalten) möchte, wie möglich. Bei den Mitarbeitern ist es ähnlich: nur wenn wir deren Stärken stärken, erhalten wir das Optimum aus den investierten Personalkosten zurück. Alles andere wäre, als wenn man mit der Rolex einen Nagel in die Wand schlägt.

Das Engagement der Mitarbeiter stärken

Es ist schon erstaunlich, welche Live-Berichte ich tagtäglich aus der Welt der KMU erhalte. Ein ganz aktueller Fall ist der, wo mich eine Managerin aus dem Mittelstand bat, ihren Geschäftsführer „einzunorden“, weil der ein „Mitarbeiterführungs-Blindgänger“ sei. Wenn nicht bald etwas geschähe, so meine Gesprächspartnerin, sei sowohl sie selbst, als auch die Hälfte der übrigen Belegschaft, im Begriff zu kündigen. Nun kann ich weder eigenaktiv an den Unternehmer herantreten und sagen: „Moin, habe gehört, Sie können ein bisschen Führungstalent gebrauchen!“, noch kann ich abschätzen, ob tatsächlich 50% der Angestellten bereits ihre Koffer packen. Fakt ist aber, dass ein Großteil der betroffenen Mitarbeiter nicht mehr ihre volle Leistungsfähigkeit in den Betrieb einbringen. Was für ein Drama!

Würden Sie Ihr Geld zum Fenster raus werfen?

Nach dem Global Workplace Report 2013 von Gallup sind lediglich 13% aller Angestellten engagiert im Job. Das heißt im Umkehrschluss, dass 87% aller Angestellten schlafwandelnd durch den Betrieb tapsen und erst mit der Feierabendsirene aufwachen. Kaum zu glauben! Die Untersuchungen sagen aber auch, dass die Einführung einer Stärken-basierten Unternehmensphilosophie das Mitarbeiterengagement um ca. 55%  und die Mitarbeiterloyalität sogar um ca. 87% steigen lassen.

StärkenTraining steigert Mitarbeiterengagement

Wie engagiert sind IHRE Mitarbeiter?

Sie, lieber Leser, sind Unternehmer und fragen sich, ob die Einführung von Stärken stärken in Ihrem Betrieb Sinn machen würde? Dann nehmen Sie sich jetzt doch mal einen spitzen Bleistift und Papier zur Hand und rechnen sich aus, wie auf Basis Ihrer monatlichen Personalkosten und der vorgenannten Forschungsergebnisse, IHRE monetäre Differenz aussehen würde. Haben Sie ein Ergebnis? Na, merkst‘ was, Ede? Wenn ein Unternehmer nicht schnellstmöglich, nachhaltig und effektiv eine Stärkenstrategie in seinem Betrieb umsetzt, um das Optimum an Leistungswilligkeit und Leistungsfähigkeit aus seinen Mitarbeitern herauszuholen, dann kann er auch gleich sein Bargeld aus dem offenen Fenster werfen. „Das ist ja verrückt“, sagen Sie? Wer wirft schon sein Geld aus dem Fenster? Tja, …

StärkenStrategie für optimale HR-Investition

Durch Stärken stärken die Ressourcen optimal investieren

Der Stärken-Ansatz sichert viele positive Effekte in der Unternehmung. Sowohl der Chef, als auch die Teams, Mitarbeiter und Kunden werden davon profitieren. Der Stresslevel wird sinken, die Performance steigen und Lebensfreude kommt noch als kostenfreies Bonbon obendrauf:

+ Optimale Performance
+ Konstruktive Kommunikation
+ Entwicklung der Mitarbeiter und Führungskräfte
+ Teamzusammenhalt
+ Überlebensfähigkeit des Betriebes
+ Unternehmenswert

Wie findet man die Stärken heraus?

Selbstreflektion

Ganz grundsätzlich kann jeder Mensch, der eine gesunde Selbstreflektion hat, seine Stärken zunächst einmal selbst definieren. Wer mit funktionierender Menschenkenntnis, sowie Lebens- und Berufserfahrung ausgestattet ist, kann relativ genau seine Stärken und Schwächen benennen. Darum geht es aber auch nur im Ansatz. Viel wichtiger ist die Frage: „Wie gehe ich mit meinen Stärken um? Und was machen meine Stärken mit mir?“

Laienhaftes Fremd-Feedback

Im nächsten Schritt könnte der Interessierte seine Kollegen, Freunde und Verwandten um Einschätzung der eigenen Ressourcen bitten: „Wie seht ihr mich?“ Die Gefahr liegt darin, dass die meisten Nahestehenden kein ehrliches Feedback geben (darum stehen bei DSDS immer so viele Voll-Katastrophen auf der Bühne. Weil niemand in deren nahem Umfeld den Mut hat, dem Möchtegern-Popstar dessen absolute Talentfreiheit zu bescheinigen). Außerdem fehlen vielen Laien-Feedback-Gebern die nötigen Vokale, um eine punktuelle Rückmeldung geben zu können.

Professionelles Fremd-Feedback

Der Stärkenkompass ist ein digitales Feedback-Tool, mit dem sich der Feedback-Nehmer eine professionelle Rückmeldung einholen kann. Dies wird ausschließlich wertschätzend sein und spiegelt dem Teilnehmer wider, wie er / sie von der übrigen Welt wahrgenommen wird. Der Stärkenkompass ist speziell unter dem Blickwinkel Stärken stärken entwickelt worden.

Gallup Stärken-Test

Der Clifton Strengths Finder 2.0 ist das weltweit verbreitetste Instrument zur Einschätzung der eigenen Persönlichkeit und u.a. Grundlage für die Coaching-Methoden der Strengths Strategy Inc., USA.

Stärkenstrategie schützt außerdem vor Herzinfarkt und Burn-Out

Ich drücke meiner eingangs erwähnten Gesprächspartnerin die Daumen, dass sie einen konstruktiven Gesprächszugang zu ihrem Geschäftsführer findet und ihm deutlich machen kann, welche Vorteile für IHN in der Umsetzung von Stärken stärken liegen. Denn nicht nur die Mitarbeiter leiden unter einer schlechten Personalführung. Auch der Chef selbst verzehrt sich und seine persönlichen Ressourcen wie in einem Fegefeuer. Stärken-basiertes Delegieren, Kommunizieren und Motivieren ist letztendlich Labsal für alle Beteiligten.

Ich wünsche Ihnen allen eine starke Arbeitsatmosphäre und dass Sie, liebe Leser, jeden Tag das am Arbeitsplatz tun können, was Ihnen am meisten liegt.

Herzliche Grüße
Carsten Seiffert

P.S.: Der Artikel hat Ihnen konstruktiven Input geliefert? Hier finden Sie verwandte Beiträge: