0441 180 34 13-2 kontakt@seiffertbenefit.de

Mitwirken wollen – Talente einsetzen. Ein universaler Hunger!

StärkenNews – Jeder Mensch will seine Talente einsetzen und etwas Bedeutsames beitragen. Es ist ein universelles humanes Bedürfnis, einen wertvollen Beitrag zu leisten. Ob nun auf der Arbeit und / oder in der Freizeit. Dabei kann man auf der einen Seite sehr gut die wertvollen Beiträge erkennen, die andere leisten. Man ist beeindruckt von deren Begabung und vergleicht diese ganz selbstverständlich mit den eigenen Talenten. Auf der anderen Seite fällt es den Menschen meist sehr schwer, die eigenen Stärken zu erkennen und positiv einzuschätzen. Ganz im Gegenteil, wird der eigene geleistete Input oft viel weniger wertvoll taxiert. Diese natürliche Neigung führt oft zu Selbst-(Ver)Beurteilung und behindert die eigene Fähigkeit einen effektiven Beitrag zu leisten – so gern man dies auch wollte. Dies vorausgeschickt, kommt das Folgende noch ergänzend hinzu…

Beeinträchtigung durch Angst

Angst ist die häufigste Barriere, einen wertvollen Beitrag zu leisten. Angst blockiert nicht nur bewusstes Wissen, sondern auch grundlegende Instinkte. Aktionen werden hölzern, unnatürlich und schwerfällig. Der Geist wird unscharf und der Mensch uneins mit sich selbst.

Es bedarf wohl keiner weiteren Erläuterung, dass die Angst die Befähigung unterbricht, sich selbst zu (ver)trauen, offen für die Ideen der anderen zu sein und andere Perspektiven anzuerkennen. Die Angst schließt Türen, schubst den Betroffenen in Ineffektivität und erzeugt eine Atmosphäre der Giftigkeit.

Wie entsteht diese Angst?

Die heutige Welt inthronisiert die Schwächen-Beseitigung als probates Mittel eine vollkommene Persönlichkeit zu entwickeln. Es wird ständig darauf geschaut, was schief läuft – nicht darauf, was entfesselt werden kann. Die meisten von Ihnen, die diese Zeilen lesen, werden Bücher füllen können, über die Verfehlungen die Sie begangen haben und die Feedback-Gespräche, die Sie deswegen durchleiden mussten (Hand aufs Herz: erinnern Sie sich im gleichen Maße an all Ihre Erfolge? Haben Sie in gleicher Anzahl positives Feedback erhalten?).

Defizit-Denken

Das Defizit-Denken hat eine natürliche Abfolge der Überlegungen:

  • Vergleich: man schaut auf andere („was mögen die wohl denken?“)
  • Wertung: beinhaltet stille Selbstkritik darüber, dass man es nicht besser wusste / konnte, man fühlt sich minderwertig, das Ganze führt wohlmöglich zur Verurteilung auch der anderen und zu Vertrauensverlust
  • Angst: beinhaltet Gefühle wie: Stress, Nervosität, Hemmungen, man fühlt sich bloßgestellt und verletzlich

Wohin führt diese Denkweise? Na ja, in der Regel ist das Ergebnis: noch mehr Angst!

Die Alternative: Chancen-Denken (und Talente nutzen)

Handlungsalternativen sind omnipräsent verfügbar. Das Defizit-Denken mag eine kulturelle Realität sein, aber jeder hat die Chance zu wählen: es muss nicht die Realität sein! Das Chancen-Denken hat ebenfalls eine natürlich Abfolge von Überlegungen…ganz eigene Überlegungen:

  • Verstehen: sich selbst und andere, wie Stärken und Bedürfnisse das Verhalten, die Entscheidungen und Fehler (vergangene und heutige) beeinflussen
  • Akzeptieren: ein Gefühl von Urteilsfreiheit, das den eigenen Blick auf sich selbst und andere durchdringt
  • Beitrag: die eigene Fähigkeit auszuweiten, von vergangenen Erfahrungen zu lernen und mutig vorzutreten, um die eigenen Stärken in die Waagschale zu werfen

Chancen-Denken ist gegenwärtig im Hier und Jetzt. Es schaut nicht zurück. Es akzeptiert den Lernprozess und zelebriert den vergangenen Erfolg und baut darauf auf.

Chancen-Denken fragt:
„Was ist für die vorliegende Situation JETZT wichtig? Was ist das gegenwärtige Ziel? Was wird JETZT benötigt?“

Um das Chancen-Denken anzunehmen, um klar das eigene kraftvolle Potenzial erkennen zu können, muss man gewillt sein, loszulassen. Man kann nicht an der Vergangenheit festhalten, an Ängsten und falschen Wertvorstellungen und gleichzeitig mit vollem Einsatz und Mut den besten Beitrag leisten, zu dem man im Stande sein kann.

Es ist möglich! Beschreiten Sie Ihre Wachstumszone! Nutzen Sie Ihre Talente – JETZT!

In meine Überlegungen fließen die Grundlagen der Arbeit von DeAnna Murphy, Strengths Strategy Inc., USA, mit ein. Wie immer freue ich mich auf Ihre Kommentare und Rückmeldungen.

Herzliche Grüße
Carsten Seiffert

P.S.: Der Artikel hat Ihnen konstruktiven Input geliefert? Hier finden Sie verwandte Beiträge:
Motivation: Wollen Sie Ihre Mitarbeiter glücklich machen? …
Motivation durch Selbstverwirklichung